DGUV V3 Prüffristen

Prüffristen Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel nach DGUV Vorschrift 3 - ehemals BGV A3

Prüffristen Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel

Um Unfälle und Störungen zu vermeiden, ist nach DGUV V3 eine regelmäßige Wiederholungsprüfung an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln vorgeschrieben. Dadurch werden beispielsweise Beschädigungen und Abnutzungserscheinungen an Geräten rechtzeitig erkannt. In welchen Abständen eine Wiederholungsprüfung vorgenommen werden muss, hängt vom jeweiligen Anlagentyp ab.

DGUV V3.guru achtet für Sie auf die Einhaltung der Prüffristen der DGUV Vorschrift 3 sowie der DIN Normen und erfüllt hiermit die gesetzlichen Vorschriften. Außerdem erstellen wir auf Wunsch für Sie die Gefährdungsbeurteilung direkt während der Prüfung.

Bei der Bereitstellung und Benutzung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel (Arbeitsmittel) haben Sie als Unternehmen dafür zu sorgen, dass elektrische Gefährdungen ausgeschlossen oder hinreichend begrenzt werden. Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung haben Sie insbesondere Art, Umfang und Fristen der erforderlichen Prüfungen zu ermitteln.

Die für die nachfolgenden Arbeitsbereiche unverbindlich festgelegten Prüffristen in der DGUV Vorschrift 3 für ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel sind Richtwerte und gelten für normale Betriebs- und Umgebungsbedingungen. Ob diese normalen Verhältnisse vorliegen, sind im Rahmen der Gefährdungsanlayse festzulegen. Ist mit besonders starken Beanspruchungen zu rechnen, sind entsprechend kürzere Prüffristen festzusetzen, z.B.:

  • • aggressive Umgebung, Feuchtigkeit (Abwasserbereich, Bäderbereich, etc.)
  • • mechanische Beanspruchung (Baustellen, rauer Werkstattbetrieb, etc).

Andererseits können im Einzelfall längere Prüffristen festgelegt werden, wenn die Betriebsmittel geringeren Belastungen und geringer Nutzung ausgesetzt sind. Eine geringe Belastung oder Nutzung spiegelt sich z.B. in einer niedrigen Fehlerquote wider.

Soweit Betriebe oder Geschäftsbereiche im Einzelnen nicht aufgeführt sind, haben Sie die Prüffristen für ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel, entsprechend seiner Gefährdungsanalyse artverwandter Betriebe einzuordnen. In den folgenden Auflistungen erhalten Sie einen Überblick zu den DGUV Vorschrift 3 Prüffristen. Beachten Sie jedoch, dass die darin befindlichen Zeiten nur als Richtwerte zu betrachten sind; für genaue Angaben ist eine Gefährdungsanlayse notwendig!

Auszug der Prüffristen nach DGUV Vorschrift 3 (BGV A3)

Werkstätten / Baustellen - Prüffrist 12 Monate
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

- Fabrikation, Arbeitsstätte, Fabrik, Werk, Manufaktur, Bau, Werkstatt
Hand- und Baustellenleuchten
Handbohrmaschinen
Winkelschleifer
Band- und Schwingschleifer
Handkreissägen
Stichsägen
Schweißgeräte
Lötkolben
Belüftungsgeräte
Flüssigkeitsstrahler
Mobile Tischkreissägen
Mobile Abrichthobelmaschinen
Späneabsaugung
Mischmaschinen
Bohrhämmer
Heckenscheren
Häcksler
Rasenmäher
Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
usw.

Bürobetriebe - Prüffrist 24 Monate
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel
- Büroumfeld, Verwaltungen, Kanzlei, Administration, Büro, Behörde

Text- und Datenverarbeitungsgeräte
Diktiergeräte
Overheadprojektoren
Tischleuchten
Belegstempelmaschinen
Buchungsautomaten
Ventilatoren
Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
Mobile Kopiergeräte
usw.

Bäder - Prüffrist 6 Monate
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Flüssigkeitsstrahler
Wassersauger (Saugschrubb-Geräte)
Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
Unterwassersauger
Zentrifugen
usw.

Schlachthöfe - Prüffrist 6 Monate
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Betäubungszangen
Elektrisch betriebene Sägen
Elektrisch betriebene Messer
usw.

Küchen für Gemeinschaftsverpflegung - Prüffrist 6 Monate
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

- Gemeinschaftsgastronomie, Kantine, Mensen, Reflektorium, Catering, Personalrestaurant, Schulkantine
Aufschnittmaschinen
Kaffeeautomaten
Kochplatten
Toaster
Rührgeräte
Wärmewagen/Warmhaltegeräte
Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
Elektrische Handgeräte
usw.
Ausnahmen:
Sonstige Küchen = 12 Monate

Feuerwehren/ Technische Hilfsleistung - Prüffrist 12 Monate
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel, die bei Übung und Einsatz benutzt worden sind

Elektrische Handgeräte
Handleuchten
Flutlichtscheinwerfer
Umfüllpumpen
Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
usw.

Gebäudereinigung - Prüffrist 12 Monate
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

- Unterhaltsreinigung, Putzfirma
Staubsauger
Bohner- und Bürstengeräte
Teppichreinigungsgeräte
Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
usw.

Laboratorien - Prüffrist 12 Monate
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Rotationsverdampfer
Bewegliche Analysegeräte
Heizgeräte
Messgeräte
Netzbetriebene
Laborgeräte
Tischleuchten
Rührgeräte
Verlängerungs- und
Geräteanschlussleitungen
usw.

Wäschereien - Prüffrist 12 Monate
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Bügeleisen
Mobile Bügelmaschinen
Nähmaschinen
Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen

Pflegestationen/Heime - Prüffrist 24 Monate
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Föne
Frisierstäbe
Rotlichtleuchten
Rasiergeräte
Flaschenwärmer
Heizöfen
Elektrische Handgeräte
Tischleuchten
Stehleuchten
Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
Radios
usw.

Unterrichtsräume in Schulen - Prüffrist 12 Monate
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Elektrische Betriebsmittel im Bereich Medien:
– Dia-, Film-, Tageslichtprojektoren
– Videogeräte usw.
– Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
usw.

Elektrische Betriebsmittel im Bereich textiles Gestalten
– Bügeleisen
– Nähmaschinen
– Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
usw.

Elektrische Betriebsmittel im Bereich Hauswirtschaft:
– Toaster
– Handrührgeräte
– Warmhalteplatten
– Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
usw.

Elektrische Betriebsmittel im Bereich Technikunterricht:
– Lötkolben
– Dekupiergeräte
– Handbohrmaschinen
– Schwingschleifer
– Mobile Holzbearbeitungsgeräte
– Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
usw.

Elektrische Betriebsmittel im naturwissenschaftlichen Unterricht:
– Heizplatten
– Elektrolysegeräte
– Netzgeräte
– Signalgeneratoren
– Oszilloskope
– Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
usw.

Elektrische Betriebsmittel im Werkstattbereich von berufsbildenden Schulen:
– Geräte vgl. Abschnitt Werkstätten
usw.

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot und nehmen gerne an Ausschreibungen teil

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und beraten Sie gerne.

Faust Information GmbH
Geschäftsbereich Elektroprüfung
Werstener Dorfstraße 17
40591 Düsseldorf
Deutschland
Telefon +49 211 9769922
Telefax +49 211 9769923
office@elektropruefung.guru